• Datenschutzbeauftrager LUTOP Data Compliance GmbH
  • Datenschutzbeauftrager LUTOP Data Compliance GmbH

Externer Datenschutzbeauftragter

Unser Angebot als externer Datenschutzbeauftragter

Unsere auf Datenschutzrecht spezialisierten Experten betreuen als externe betriebliche Datenschutzbeauftragte bundesweit kleine und mittelständische Firmen, Verbände, Institutionen sowie international agierende Konzerne. Erfahren Sie im Folgenden, wie wir auch Ihr Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter unterstützen können.

  • Pragmatischer Datenschutz auf höchstem Niveau
    Durch die Übernahme der gesamten datenschutzrechtlichen Betreuung inklusive Projektleitung und -koordination garantieren wir eine umfassende Dienstleistung, die die Bezeichnung „Outsourcing“ wirklich verdient. Unsere Dienstleistung als externer Datenschutzbeauftragter und darüber hinaus soll sich an Ihren hohen Ansprüchen messen lassen. Erfahren Sie mehr über unser Selbstverständnis und darüber, was Sie von uns erwarten dürfen.
  • Planungssicherheit durch „echte Pauschalen“
    Wir geben Ihnen klare Hinweise auf Haftungsrisiken. Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft; wir erledigen Ihre Datenschutzangelegenheiten zu transparenten Kosten. Denn unsere Leistungen als externer Datenschutzbeauftragter bieten wir pauschal und kostensicher für Ihre nachhaltige Planungssicherheit an.

Weitere Informationen

Zur Anforderung eines auf Ihre Bedürfnisse angepassten Angebots oder zur Einholung weiterer Informationen können Sie mit Hilfe des unten stehenden Formulars Kontakt zu uns aufnehmen.

Was Sie von uns erwarten dürfen

Als Ihr externer Datenschutzbeauftragter oder Datenschutzberater bieten wir Ihnen insbesondere

  • Fachkunde: Wir sind ein erfahrenes Team aus Rechtsanwälten, die über langjährige Erfahrungen und Kenntnisse im Datenschutzrecht sowie der Datensicherheit und als Datenschutzbeauftragte verfügen.
  • Praxisnähe: Wir kennen Unternehmen aus jahrelanger Praxiserfahrung „von innen“. Sie sollen leben können, was wir Ihnen raten.
  • IT-Affinität: Unsere externen Rechtsanwälte verfügen über tiefgreifendes technisches Verständnis und beraten Sie direkt in Bezug auf Ihre individuelle IT-Landschaft – egal ob es um bestehende oder neu einzuführende Systeme geht.
  • Kostentransparenz und -sicherheit: Wir arbeiten auf der Basis von Pauschalen.
  • Projektmanagement-Skills: Die Implementierung eines Datenschutz-Managements ist ohne ein geordnetes und transparentes Projektmanagement kaum denkbar.
  • Verfügbarkeit: Wir sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Nämlich immer da, wo Sie uns brauchen. An Ihrem Geschäftssitz bzw. in Ihren Werken, bei der Behörde, in der Telefonkonferenz, in Ihrem Rechenzentrum oder bei Ihrem Auftragnehmer. Überörtlich aufgestellt und weltweit beratend tätig.
  • Individualität unserer Dienstleistung: Wir arbeiten nicht „von der Stange“, sondern bieten Ihnen maßgeschneiderte Konzepte.
  • Persönlichkeit und Kontinuität: Wir stellen Ihnen nicht irgendeine Ressource zur Verfügung, sondern den für Sie passenden Kollegen oder die für Sie passende Kollegin – und zwar dauerhaft, ohne unangenehme Wechsel. So erfolgt eine kontinuierliche enge Zusammenarbeit mit Ihren Fachabteilungen, die die schnelle Umsetzung notwendiger Maßnahmen und somit die Erreichung datenschutzrechtlicher Compliance gewährleistet.
  • Effizienz: Unser Haupttätigkeitsschwerpunkt ist Datenschutz. Das produziert Synergieeffekte. Diese nutzen wir für einen effizienten Projektverlauf und, wo immer möglich, um kostenschonend zu agieren.
  • Zielgruppenbezogene Kommunikation: Datenschutz ist für alle da: sowohl für die Geschäftsleitung, den Betriebs- oder Personalrat, Ihre Mitarbeiter, Ihre Kunden und Auftraggeber, für die, die es werden wollen oder sollen und nicht zuletzt auch für die Datenschutz–Aufsichtsbehörden. Das verlangt eine zielgruppenbezogene Kommunikation. Nur so können etwaige widerstreitende Interessen zu einem praxisgerechten Ausgleich gebracht werden.
  • Full Service: Unsere Datenschutzexperten verstehen Datenschutz als Querschnittsmaterie auch zur Informationssicherheit.
  • Didaktische Fähigkeiten: Die Vornahme regelmäßiger Schulungen ist essenziell für einen guten Datenschutz. Unsere Trainings reichen von einem ersten „Vertrautmachen“ mit datenschutzrechtlichen Grundprinzipien bis hin zu komplexen Schwerpunktthemen (Mitarbeiterdatenschutz, weltweite CRM-Systeme, Datenübermittlung im Konzern, Vorbereitung von Zertifizierungsmaßnahmen, Archivierungspflichten, Auftragsdatenverarbeitung etc.). Dabei kommt es uns darauf an, Ihre Mitarbeiter entsprechend ihrer Aufgabenstellung zu sensibilisieren.
  • Drafting-Skills: Unsere externen Datenschutzexperten entwerfen täglich Richtlinien, Arbeitsanweisungen, Betriebs- und Dienstvereinbarungen, Einwilligungserklärungen, Verpflichtungserklärungen, Verfahrensverzeichnisse, Verträge, Handbücher und alle anderen datenschutzrelevanten Dokumente und Dokumentationen.

Aufgrund dieser Qualifikationen und unseres erfolgreichen Konzepts, stellen wir den Datenschutz in Ihrem Unternehmen als Ihr externer Datenschutzbeauftragter sicher und erreichen so eine nachhaltige Minimierung des Haftungsrisikos, was es angesichts angehobener Bußgeldsummen, Selbstanzeigeverpflichtung (vgl. § 42a BDSG) und ggf. gravierender Reputationsschäden mehr denn je zu erreichen gilt.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Details – gerne unterbreiten wir Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse angepasstes Angebot.

Vorteile von externem Datenschutz

Ein Unternehmen, das sich für die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten entscheidet, erhält ein auf Experten-Knowhow gestütztes professionelles Datenschutzmanagement. Es profitiert gleichzeitig von Synergieeffekten aus Erfahrungen mit anderen Unternehmen und IT-Anwendungen sowie der Kontaktpflege mit den Aufsichtsbehörden. Die damit einhergehende Erhöhung des Datenschutzniveaus bietet Schutz vor behördlichen Anordnungen und Bußgeldern und ist regelmäßig im Rahmen anstehender Zertifizierungsvorhaben von Bedeutung.

  • Kostenvorteile und Vermeidung von Interessenskonflikten
    Neben der tiefen fachlichen Expertise spricht für die Auslagerung des Datenschutzes, dass Kosten, die für die Freistellung eines internen Datenschutzbeauftragten und dessen pflichtgemäßer Aus- und Weiterbildung (§4f Abs. 3 BDSG) anfallen würden, eingespart werden.

    Die Belegschaft kann sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, so dass ein interner Ressourcenschutz mit der Auslagerung des Datenschutzes einhergeht. Weiterhin werden Interessenskonflikte vermieden, die dann entstehen würden, wenn – unzulässiger Weise – die IT-Leitung oder die Geschäftsführung als Datenschutzbeauftragte bestellt würden. Sichergestellt wird damit eine neutrale, sich lediglich am geltenden Recht orientierende Datenschutzberatung, die ggf. auch mit einer offensiven Darstellung der Datenschutzpolitik innerhalb und außerhalb des Unternehmens verbunden werden kann.
  • Minimiertes Haftungsrisiko und Ressourcen-Flexibilität
    Mit der Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten ist des Weiteren die Übernahme der Haftung für die Rechtskonformität interner Prozesse verbunden. Dabei bleibt das Unternehmen wegen des Fehlens eines besonderen Kündigungsschutzes des externen Datenschutzbeauftragten flexibel und kann sich regelmäßig unproblematisch von der vertraglichen Bindung lösen.